Ihre Verwaltung
Rhein-Pfalz-Kreis

»Umschreibung aus einem anderen Zulassungsbezirk«



Angaben
Zuständige Mitarbeiter (7)
Schlagworte (9)

«
»

Allgemeine Beschreibung

Für das Umschreiben eines Fahrzeuges aus einem anderen Zulassungsbezirk benötigen Sie :

  • Fahrzeugbrief/Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Fahrzeugschein/Zulassungsbescheinigung Teil I mit Kennzeichenschildern
  • Gültige Versicherungsbestätigungsnummer (7-stelliger alphanummerischer Code)
  • Gültiger Untersuchungsbericht über die letzte Hauptuntersuchung
  • Gültige Ausweispapiere -nur im Original!-
  • SEPA-LAstschriftmandat für das Hauptzollamt (Konto ist durch EC-,Bankkarte od. Kontoauszug nachzuweisen. Diese können auch als Kopie vorgelegt werden). (Weitere Informationen zum SEPA-Lastschriftmandat finden Sie hier)
  • Bei Zulassungen durch Bevollmächtigte ist es seit dem 01.01.05 notwendig, das Einverständnis des einzutragenden Halters einzuholen, daß die kraftfahrzeugsteuerlichen Verhältnisse geprüft werden dürfen. Ohne dieses Einverständnis können keine Zulassungen mehr getätigt werden. Hierbei kann unser Vordruck  benutzt werden oder ein inhaltsgleiches Dokument.
  • Umschreibung durch einen Dritten: formlose, schriftliche Vollmacht dessen, für den das Fahrzeug umgeschrieben werden soll
  • Minderjährige: Hier wird die Einverständniserklärung von beiden Erziehungsberechtigten benötigt. Ferner sind beide Ausweise der Erziehungsberechtigten im Original vorzulegen sowie der Ausweis des/der Minderjährigen -ebanfalls im Original-.
  • Firmen: Für die Umschreibung eines Firmenwagens benötigen Sie einen Auszug aus dem Gewerberegister der Gemendeverwaltung (nicht älter als 5 Jahre), die Ausweispapiere im Original des/der Geschäftsführer sowie dessen/deren Vollmacht.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die KFZ-Zulassungstelle der Kreisverwaltung gerne zur Verfügung.